France 2019

Hey,

Lange habt ihr auf dieser Plattform nichts mehr von uns gehört, aber wir waren in den Sommerferien für drei Wochen in Frankreich zum Surfen und wollten hier mal ein bisschen darüber erzählen.

Für uns ging es Mittwoch Nacht los. Den ersten Stop legten wir in Brüssel am Atomium ein, dann ging es direkt nochmal acht Stunden weiter zum Le Saint Michel. Dort haben wir unsere erste Nacht verbracht. 

Nächsten Tag ging es weiter zum Passage du Gois, das ist eine Straße, die man nur bei Ebbe befahren kann, da sie bei Flut komplett unter Wasser ist. 

Auch hier ging es nächsten Tag erst weiter. Unsere erste Woche haben wir auf einem Campingplatz in Lacanau verbracht, wo wir jeden Tag Surfen waren. Einen Tag gab es dort in dem Ort einen Markt. Solche Märkte in Urlaubsregionen sind doch immer die schönsten zum Rumstöbern. Dort gibt es ja alles mögliche von Schmuck über Deko bis hin zu Essen. 

Die nächsten paar Tage verbrachten wir dann an der Dune du Pyla, das ist eine riesige Sanddüne. Hier haben wir uns Abends immer den Sonnenuntergang von der Düne aus angeguckt. So wunderschön! 

Bevor es dann noch weiter in den Süden ging, gab es in Arcachon noch eine kleine Bootstour.  Wir haben uns ein Boot ausgeliehen und sind dann die Düne entlang und nebenbei Wakeboard gefahren, was für ein Spaß! Die nächsten Tage hatten wir uns offengelassen, da wir die anderen Campingplätze von zu Hause aus gebucht hatten, weil man sonst im Hochsommer dort nichts mehr bekommt, und sind spontan dann nach Biscarosse und Hossegor gefahren, wo wir auch surfen waren. Unsere letzten Tage, bevor es wieder zurück nach Hause ging, verbrachten wir in Mimizan. Der kleine Touri-Ort ist echt schön mit den ganzen kleinen Läden und Mimizan hat eine schöne Strandpromenade.

Auch hier waren wir die Tage surfen. Nur leider am letzten Tag, aber zum Glück erst am letzen, konnte Svea nicht mehr surfen, weil sie sich am Fuß verletzt hatte (ist mittlerweile alles wieder gut!). Am Montag machten wir uns dann auf den Heimweg und eigentlich war der Plan, zwischendurch irgendwo einen Stop zu machen und zu schlafen. Aber ganz spontan sind wir dann doch durchgefahren und waren nach ganzen 20 Stunden Fahrt wieder zu Hause.

Wir hoffen, ihr hattet auch tolle Ferien! Wir hatten Sie aufjedenfall! Da wir im Urlaub meistens Surfen waren, wollten wir euch fragen, ob es euch interessieren würde, wenn wir einen Blogbeitrag darüber machen, wo man am besten Surfen kann und was die schönsten Spots sind. Habt ihr darauf Lust?

xoxo

Finja und Svea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.